05.05.2018: Ribnitzer HV – GHV I 19:28

Platz drei perfekt gemacht

Zum letzten Spiel der Saison 2017/18 reiste die erste Männermannschaft des Güstrower HV am ersten Maisamstag in die Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Zuvor jedoch überraschten sie ihren „Youngster“ Clemens Golatowski, der an diesem Tag seinen 18. Geburtstag feierte. Gemeinsam stärkte sich das Team beim Grill-Brunch, um dann die Tour zu starten.

Die Männer vom Ribnitzer HV, neunter der MV-Liga, hatten sich für das letzte Spiel ebenfalls viel vorgenommen. Sie wurden als Männer, die das Zupacken gelernt haben angekündigt und wollten unbedingt gewinnen, um dann auf Platz acht zu klettern.

Bereits in den ersten beiden Minuten zeigten die Gäste was sie vorhatten. Güstrow musste gewinnen um den dritten Platz in der Abschlusstabelle aus eigenem Erfolg sicher zu haben und so landeten gleich die ersten Würfe sicher im Ribnitzer Tor ehe der Gastgeber überhaupt einmal punkten konnte. Die Hausherren arbeiteten sich Tor um Tor heran und verringerten so den Rückstand, aber das Spiel bestimmte der GHV. Güstrow zog das Tempo an und hielt so Ribnitz auf Abstand. Nach einer guten Viertelstunde stand es 6:9. Man merkte sichtlich, dass die Bernsteinstädter kämpften, aber es fehlte oft die nötige Entschlossenheit im Angriffsabschluss. Viel zu oft suchten sie ihren Kapitän und Spielmacher Jacobsen, der Verantwortung übernehmen sollte. Auf Seiten der Gäste hingegen war sich jeder seiner Verantwortung und Rolle auf dem Parkett bewusst und setzte das vorgegebene Ziel um. Alle zogen an einem Strang, jeder gab sein Bestes und alle verfolgten einen gemeinsamen Plan. Fünf Minuten vor der Pause kamen die Gastgeber ein letztes Mal bis auf zwei Tore heran. Die GHV-Auszeit brachte den gewünschten Erfolg. Die Akteure auf der Platte wurden nochmals exakt eingestellt. Früchte der Ansprache waren drei Tore in Folge ohne Gegentreffer des Ribnitzer HV. Beim 10:15 gingen beide Mannschaften in die Pause.

Obwohl der Gastgeber den Angriff in Durchgang zwei startete und einen Treffer verbuchte, war das Team nicht im Spiel angekommen. Dieses Auftakttor zum Beginn der zweiten Spielhälfte sollte für die Bernsteinstädter für die nächsten 13 Minuten das einzige bleiben. Im Gegenzug spielte Güstrow frei auf, leisteten hervorragende Abwehrarbeit, erspielte sich aus der Abwehr heraus die Bälle und schloss im Angriff erfolgreich ab. Rasch wurde aus einem 11:15 ein 11:23. Der Wille der Hausherren das Spiel zu drehen, war zwar noch nicht vollständig gebrochen, über Einzelaktionen versuchten sie den Rückstand aufzuholen, doch die spielerische Einheit war nicht mehr gegeben. Güstrow wechselte munter durch und so konnten sich alle GHVler nochmals ihren mitgereisten Fans präsentieren. Mit Abpfiff konnten die Männer des Güstrower Handballvereins einen ganz besonderen Sieg feiern. Sie hatten den dritten Tabellenplatz perfekt gemacht und können sich über eine Bronzemedaille freuen.

Damit geht eine sportlich sehr erfolgreiche Saison für den GHV zu Ende. Obwohl nur fünf Mannschaften zu Saisonbeginn antraten, holten diese 2 Bezirksmeistertitel (Männer II und männliche Jugend A) und 2 Mal die Bronzemedaille (Männer I und männliche Jugend B). Eine derartig gute Saisonbilanz liegt schon etwas länger zurück.

GHV: Oliver Mayer, Peter Ritzrau, Andre Regge (1), Michael Köhler (1), Lukas Dombrowski, Felix Meyer (3), Clemens Golatowski (2), Pascal Burke (5), Thomas Kahl, Till Mallach (6), Tim Dethloff (4), Johannes Karl, Alex Wirt (6)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner